Bezirksvertretungen ernstnehmen!

Die Fraktion Freie Wähler/WfW schließt sich der Kritik der BV Cronenberg an, die die stiefmütterliche Behandlung der BVen durch die Verwaltung thematisiert.

Als Stadtteilparlamente sind die BVen die erste Anlaufstelle der Bürgerinnen und Bürger.

Wenn man die Arbeit der BVen behindert, indem Beschlüsse und Anfragen verzögert werden oder gar ganz liegen bleiben, dann nimmt man den Bezirksvertretungen ihre Handlungsfähigkeit.

Daher ist es wichtig, dass die Verwaltung die Sorgen und Nöte der Bezirksvertretungen zur Kenntnis nimmt, ernst nimmt und alles daran setzt, in Zukunft anders mit Aufträgen aus den BVen umgeht.

Die Bezirksvertretungen sind Ansprechpartner der Bürger und leisten Vorarbeit für viele lokale Entscheidungen, die der Rat hinterher fällen muss.

Die Arbeit der Bezirksvertreterinnen und -vertreter muss gewürdigt werden.

Am besten, indem man den Wunsch, endlich ernst genommen zu werden, auf Seiten der Dezernenten und der Verwaltung beherzigt!

In diesem Sinne:

Die Fraktion Freie Wähler/WfW sagt Danke! Danke an die ehrenamtlichen Bezirksvertreter, die sich mit Ihrer Zeit und Kraft für ihre Stadtteile einsetzen!

(Link zum Artikel:
https://www.radiowuppertal.de/…/regionale-nachri…/index.html )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.