Platanen im Wupperpark Ost sollen bleiben!

Die Stadtverwaltung empfiehlt dem Rat der Stadt Wuppertal, die Abholzung der Bäume im geplanten Wupperpark Ost zu beschließen. Dort sollen die Touristeninformation und das Café Cosa, eine Anlaufstelle für die Alkohol- und Drogenszene, angesiedelt werden.

Die Begründung liefert die Verwaltung gleich mit: Sollte der Rat der Beschlussvorlage nicht folgen, dann müsste der Platz neu geplant und ausgeschrieben werden, wodurch weitere Kosten entstehen könnten.

Dies ist aus Sicht der Fraktion Freie Wähler / WfW ein klares Versagen der Planungsverantwortlichen! Seit Beginn der Planungen des Wupperpark Ost wurde von Seiten der Politik angemahnt, dass die Platanen nach Möglichkeit erhalten werden sollen.

Dies wurde von Baudezernent Meyer schlichtweg ignoriert. Nun sollen Verzögerungen und Mehrkosten für eine neue Planung, die die Forderung nach dem Erhalt der Stadtbäume umsetzt, den Ratsgremien untergeschoben werden. Dabei ist es das Versagen des zuständigen Dezernates, eine Ausschreibung durchzuführen, die den Wunsch nach dem Erhalt der Bäume nicht vorsieht.

Diese geplante Schadensbegrenzung trägt die Fraktion Freie Wähler / WfW nicht mit! Verzögerungen und Mehrkosten hat nur einer zu verantworten, nämlich der zuständige Dezernent Frank Meyer!

Es ist nicht verwunderlich, dass die SPD gewillt ist, die mangelhafte Planung ihres Dezernenten zu decken, indem die SPD die jetzige Planung befürwortet.

Wir können nur an die anderen Fraktionen appellieren, diese Fehlplanung nicht im Nachgang durch den geforderten Beschluss zu heilen. Die Verwaltung soll die Beschlüsse des Rates umsetzen und nicht selber Tatsachen schaffen, die der Rat nachträglich in Ordnung bringen muss!

Aus diesem Grund begrüßen wir den Bürgerantrag von Herrn Pusinelli, der in der kommenden Sitzung des Hauptauschusses beraten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.