Haushaltsantrag von Freien Wählern, Grünen und CDU vorgestellt

In einer Pressekonferenz wurde der gemeinsame Haushaltsantrag der Fraktionen vorgestellt.

Die Freien Wähler hatten im Vorfeld die Ortskernplanung Cronenberg und den vorgezogenen Neubau der Brücke Kirchhofstraße als Kernforderungen für die anstehenden Haushaltsberatungen festgelegt. Zusätzlich sollten weitere Haushaltsmittel für die Sanierung von Straßen und Gehwegen eingeplant werden und gleichzeitig beachtet werden, dass die Gegenfinanzierung solide durchgerechnet ist.

Ralf Wegener, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Wuppertaler Stadtrat: „Die Sanierung der Brücke Kirchhofstraße ist so wichtig, um einerseits die dort angesiedelten Unternehmen in Wuppertal zu halten und somit Arbeitsplätze zu sichern, andererseits muss auch eine gute Anbindung der jetzigen und zukünftigen Bürgerinnen und Bürger in diesem Gebiet an Sonnborn sichergestellt werden.

Nach langen Jahren der Vernachlässigung der städtischen Infrastruktur werden nun zusätzliche Gehwege und Straßen saniert und Gelder für dringend nötige Renovierungsarbeiten in Schulen und Schwimmbädern zur Verfügung gestellt.“

Bettina Lünsmann, Stadtverordnete der Freien Wähler: „Wir freuen uns, dass der gemeinsame Antrag Verbesserungen für alle Bürgerinnen und Bürger beinhaltet: Fußgänger, Schwimmer, Schüler sowie Menschen mit Einschränkungen und Familien in schwierigen Lebenslagen werden besonders berücksichtigt.

Die Ortskernplanung Cronenberg musste unseres Erachtens dringend zeitnah in den Haushalt eingestellt werden, da es nicht sein kann, dass nur Stadtteile mit besonderem Bedarf über Projekte der Sozialen Stadt gefördert werden. Das Engagement der Cronenberger über viele Jahre darf nicht dazu führen, dass die Verwaltung hier nicht investiert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.