Art Hotel: Freie Wähler lehnen Ankauf ab

Der Stadtrat berät heute über den Ankauf des Art Hotels für 5,6 Millionen, um dort eine weitere Gesamtschule zu bauen.
Während die Freien Wähler selbstverständlich die Einschätzung der Verwaltung teilen, dass dringend mehr Schulraum in Wuppertal benötigt wird, ist es aus unserer Sicht nicht sinnvoll, das Art Hotel zu kaufen und dafür zu nutzen.

Die Gründe dafür sind simpel:
* Der Kaufpreis ist viel zu hoch
* Das Gebäude muss entweder komplett saniert und umgebaut werden oder abgerissen und neu gebaut werden
* Das Grundstück ist durch industrielle Nutzungen massiv mit gesundheitsgefährdenden Stoffen belastet – also wird die Altlastensanierung sehr teuer
* Es gibt kein Verkehrsgutachten! Wer die Bockmühle kennt, weiß, dass eine optimale Verkehrsanbindung anders aussieht
* Aktuell werden Gesamtkosten von 60.000.000 Euro geschätzt. Realistisch ist der doppelte Betrag

Die Folgen werden ähnlich sein wie bei dem Schuldesaster um die pädagogische Hochschule! Und wenn der jetzt beschlossene Grundsatzbeschluss erst einmal durch gewunken wurde, wird das besonders eine Konsequenz haben:Enorme Millionensummen fehlen dann für andere Schulen, also für Sanierungen, für Neubauten etc.

Das entspricht weder unseren Vorstellungen für eine seriöse Schulpolitik noch für eine kostenbewusste Finanzpolitik! Wir lehnen ab!

Foto:
Description: Art Fabrik & Hotel in Wuppertal-Heckinghausen Source: self-made Date: created 07. Dec. 2007 Author: Frank Vincentz Permission: GFDL (self made) Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.