Neue Regelung für Impfung von Menschen mit Vorerkrankungen breit kommunizieren!

Die Freien Wähler Wuppertal begrüßen die endlich erfolgte Öffnung der Impfkategorien für Menschen mit schweren Vorerkrankungen, die schon viel zu lang heraus gezögert worden ist.
Jetzt ist die Information aller neu Impfberechtigten entscheidend, um eine schnellstmögliche Impfung für diese stark gefährdete Personengruppe zu gewährleisten.

Henrik Dahlmann, Mitglied des Ausschusses für Ordnung und Sicherheit, sagt dazu:
„Der Bund und das Land NRW haben mit fadenscheinigen Begründungen die Impfung von Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen eine große Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf haben, lange Zeit aktiv verhindert. Nun endlich hat man ein Einsehen gehabt und die Freigabe erteilt. Wenn man gewollt hätte, dann könnten schon sehr viele Menschen mehr in Wuppertal die erste Impfung haben, die für diese ein langersehnter Hoffnungsschimmer ist!“

Die Freien Wähler erwarten nun von der Stadtverwaltung und dem Krisenstab, die neue Regelung auf allen verfügbaren Kanälen den Bürgerinnen und Bürgern zu kommunizieren, damit möglichst viele Menschen umgehend davon erfahren. Besonders eine klare Kommunikation der Neuerung direkt auf der städtischen Homepage wäre hilfreich.

„Wir brauchen auch in Wuppertal eine sofort handelnde, bürgernahe Verwaltung. Gerade in Krisenzeiten sind schnelle Informationen wichtig. Hier haben Krisenstab und OB noch Nachholbedarf!“

Foto:
Photo by cottonbro from Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.